Neuropsychologie: Tests auf dem iPad

Kunden: Freie Universität Berlin, Charité Berlin

In Zusammenarbeit mit der “Freien Universität Berlin” und der “Charité” wurde eine derzeit einmalige Software entwickelt, die es erstmals möglich macht, verschiedene Tests der Neuropsychologie und Kognitionsforschung mit Hilfe des iPads durchzuführen.

Inhalt der Tests ist beispielsweise die Überprüfung von Aufmerksamkeitsspanne, der Leistungsfähigkeit des Kurzzeitgedächtnisses oder den reaktiven Fähigkeiten der Probanden.

Die iPad-App

In bisherigen Versuchsreihen wurden in der Regel stationäre Rechner oder seltener auch Laptops eingesetzt um kognitive Tests an den Probanden durchzuführen. Die Nutzung eines modernen Tablet-Gerätes bringt dem gegenüber viele Vorteile für

Proband und Wissenschaftler:

  • Durch den modernen Touchscreen ist die Bedienung wesentlich intuitiver, als der Umgang mit Maus und Tastatur. Dies gilt insbesondere für nicht-native Nutzer wie z.B. Senioren.
  • Trainingsphasen verkürzen sich oder fallen ganz weg, da die Bedienung oft selbsterklärend ist.
  • Eine verringerte Hemmschwelle und die erhöhte Motivation führen zu valideren Messergebnissen.
  • Erstmals wird ein völlig ortsunabhängiger Einsatz möglich. Die Versuche können so beispielsweise zu Hause beim Probanden oder im Krankenhaus direkt am Bett durchgeführt werden.
  • Die Genauigkeit der Zeiterfassung (z.B. Reaktionszeiten) wurde wesentlich verbessert.
Zentrale Client-Server-Struktur

Durch den intelligenten Einsatz einer maßgeschneiderten Client-Server-Struktur ergeben sich völlig neue Anwendungsgebiete. So können nun problemlos multizentrische Versuchsreihen und Studien durchgeführt werden, während die erfassten Daten nahezu in Echtzeit auf einem zentralen Server zusammenlaufen.

Die Übertragung der Daten von den iPads zum Server wird mit modernsten Methoden verschlüsselt, so dass eine sichere Übertragung jederzeit gewährleistet ist.

Auch in Umgebungen ohne Internetzugang (z.B. in der Wohnung des Probanden) ist die App voll einsatzfähig. Die gesammelten Daten werden zwischengespeichert und beim nächsten Serverkontakt automatisch übertragen.

Abfrage und Verwaltung per Webinterface

Um die erfassten Datenmengen zu verwalten und zu verarbeiten steht ein modernes Webinterface zur Verfügung. Hier können die Daten in fertig aufbereiteter Form herunter geladen werden und anschließend auf beliebigen Wegen weiterverarbeitet werden.

  • Die Daten stehen direkt in digitaler Form zentral zur Verfügung.
  • Einige Tests, die noch immer auf den Einsatz von Stift und Papier angewiesen waren, konnten ebenfalls abgebildet werden, so dass eine manuelle Erfassung der Ergebnisse vollständig entfällt.